Allgemeines zum Beamtenverhältnis

Wichtiges zum Beamtenverhältnis

Was muss ich als Beamter eigentlich alles wissen? Wer kann überhaupt Beamter werden? Welche Vorteile und Besonderheiten birgt das Beamtenverhältnis? Um welche Versicherungen muss ich mich als Beamtenanwärter kümmern? Das erfährst du hier!

Das Dienstverhältnis zwischen einem Beamten und seinem Dienstherrn zeichnet sich durch besondere Pflichten und Privilegien aus. Zum einen hat der Beamte dem Dienstherren gegenüber eine Verpflichtung zur Treue. Das heißt, er darf zum Beispiel nicht streiken. Dafür hat der Dienstherr dem Beamten gegenüber eine besondere Fürsorgepflicht bei Krankheit, Dienstunfähigkeit oder im Ruhestand. Aber nur, weil die Versorgung eines Beamten durch seinen Dienstherren besser ist, als die eines Arbeitnehmers in der Privatwirtschaft, bedeutet das noch lange nicht, dass sich der Beamte hier einzig und allein auf den Dienstherren verlassen kann.

Einen Teil seiner Krankheitskosten muss der Beamte privat absichern und selbst tragen. Hier empfehlen wir eine unserer individuellen privaten Krankenversicherungen. Bei Dienstunfähigkeit und im Ruhestand gibt es Versorgungslücken und auch im Bereich Haftung ist der Beamte nicht ganz ohne Risiko. Wird einem Dritten durch grob fahrlässiges Verhalten ein Schaden zugefügt, kann der Beamte von seinem Dienstherren in Regress genommen werden. Auch für verlorenes oder beschädigtes Diensteigentum muss er aufkommen. Hier hilft eine entsprechende Diensthaftpflichtversicherung der DBV.

Als weiteren Vorteil genießen Beamte auf Lebenszeit eine grundsätzliche Unkündbarkeit (bis auf wenige Ausnahmen wie z. B. das Begehen einer schweren Straftat). Als Beamter hat man also auch ein hohes Maß an Sicherheit. Dazu kommt, dass Gehaltssprünge durch die Besoldungstabellen vorgesehen sind und der Beamte somit keine Gehaltsverhandlungen führen muss.

Wer kann überhaupt Beamter werden?

Folgende Punkte müssen erfüllt sein:

  • man muss Deutsche/r im Sinne des Grundgesetzes oder Mitglied der Europäischen Union gem. § 7 BBG sein
  • man muss einen guten Leumund haben und ein polizeiliches Führungszeugnis vorlegen
  • man muss die persönliche Eignung und Bildung haben
  • man braucht ein Gesundheitszeugnis
  • man muss auf die freiheitliche demokratische Grundordnung „schwören“ (Vereidigung)

Beamter Lehrer, Referendar, Beamtenanwärter

Mehr Infos aus unserem Blog!

Falls du dich für ein spezielles Thema interessierst und wissen willst, was wir dazu sagen, klicke dich einfach durch die Themengebiete oder nutze die Suchfunktion.