Versicherungen für Polizisten und Feuerwehrleute

Versicherungen für Polizisten, Feuerwehrleute und Anwärter

Als Beamter der Polizei, Bundespolizei oder Berufsfeuerwehr dienst du dem Schutz des Staates und seiner Bevölkerung. Gleichzeitig genießt du aufgrund dieser Situation eine besondere Fürsorgepflicht deines Dienstherrn. Die Versorgung für dich als Beamter der inneren Sicherheit weist also einige Besonderheiten auf.

Hier erklären wir dir alles Wichtige, was du als Beamter oder angehender Beamter der Polizei oder Feuerwehr über die private Krankenversicherung der DBV, die Dienstunfähigkeitsversicherung der DBV, die Diensthaftpflichtversicherung der DBV und besondere Kfz-Konditionen der DBV wissen musst!

Beihilfe und Heilfürsorge – Was ist das?

Als Beamtenanwärter bei der Polizei oder Feuerwehr hast du den Status Beamter auf Widerruf. Abhängig von deinem Dienstherrn (Bundes-, Landes-, oder Kommunalrecht) und der Art deiner Tätigkeit, hast du entweder Anspruch auf Beihilfe oder Anspruch auf Heilfürsorge. Bei beiden Formen, geht es darum, dass sich der Dienstherr direkt an den Kosten für Arztbesuche, Behandlungen, Medikamenten und anderen Bereichen der Gesundheitsvorsorge beteiligt.

Dennoch gibt es zwischen der Beihilfe und der Heilfürsorge enorme Unterschiede!

1. Beihilfe: Bei Beamten, die Beihilfe erhalten, trägt der Dienstherr einen fixen Anteil der tatsächlich entstandenen Krankheitskosten. Du erhältst keinen Zuschuss zum monatlichen Krankenversicherungsbeitrag, sondern bekommst einen Teil deiner Kosten als Beihilfe direkt erstattet. Der Beihilfesatz richtet sich nach der jeweiligen Beihilfevorschrift und nach Ihrem Familienstand und liegt i.d.R. bei 50 bzw. 70%. Die restlichen 50 bzw. 30% müssen durch eine private Krankenversicherung abgesichert werden. Diese Versicherung nennt man auch Restkostenversicherung.

2. Heilfürsorge: Bei Beamten, die Heilfürsorge erhalten, werden alle medizinisch notwendigen Aufwendungen für die Krankenversorgung direkt vom Dienstherrn getragen. Die Leistungen ähneln denen der gesetzlichen Krankenversicherung. Sonderleistungen sind verordnungsabhängig. Der Anspruch auf Heilfürsorge ist zeitlich begrenzt und endet spätestens, wenn du in den Ruhestand gehst. Anschließend besteht Anspruch auf Beihilfe.

UNSER TIPP:

Familienangehörige von Beamtenanwärtern der Polizei oder Feuerwehr haben unter bestimmten Voraussetzungen auch Anspruch auf Beihilfe, also Anspruch auf einen Zuschuss zu den Krankheitskosten. Lebens- oder Ehepartner und Kinder können sich also ebenfalls für einen geringe Beitrag privat krankenversichern.

 

Die private Krankenversicherung für Beihilfeberechtigte

Bei der Deutschen Beamten Versicherung (DBV) erhälst du als beihilfeberechtigter Beamtenanwärter der Polizei oder Feuerwehr für deine Restkostenversicherung besonders günstige Ausbildungskonditionen:

Alter: 24 Jahre – Beitrag für die private Krankenversicherung der DBV: 64,86€ monatlich*
Alter: 26 Jahre – Beitrag für die private Krankenversicherung der DBV: 66,32€ monatlich*
Alter: 28 Jahre – Beitrag für die private Krankenversicherung der DBV: 72,36€ monatlich*

 

Leistungsumfang:

    • privatärztliche Behandlungen
    • Leistungen für besondere Beihilfelücken bei Hilfsmitteln
    • Heilpraktiker Behandlungen
    • Zahnersatz und Auslandsreisen
    • Erstattung für Sehhilfen
    • Unterbringung im Zweibettzimmer im Krankenhaus
    • umfangreiche Vorsorgeuntersuchungen
    • Kurleistungen
    • ein Krankenhaustagegeld
    • Beitragsrückerstattung bei Leistungsfreiheit
    • umfassende medizinische Serviceleistungen
    • uvm….

*Voraussetzung ist ein Beihilfesatz von 50% im Tarif Vision und vorbehaltlich einer positiven Gesundheitsprüfung

 

Die privaten Krankenzusatzversicherungen für Heilfürsorgeberechtigte

Die Leistungen der Heilfürsorge ähneln denen der gesetzlichen Krankenversicherung. Gerade im Bereich Zahnersatz, Sehhilfen, Heilpraktiker bestehen also Versorgungslücken, da hierfür Leistungen nur spärlich oder gar nicht gezahlt werden. Als heilfürsorgeberechtigter Beamtenanwärter der Polizist oder Feuerwehr hast du die Möglichkeit eine private Zusatzversicherung abzuschließen, um hohe Zuzahlungen zu vermeiden.

1. Die bedarfsgerechte und auf die Heilfürsorge abgestimmte ambulante Zusatzversicherung der Deutschen Beamten Versicherung (DBV) erstattet dir nach Anrechnung der Heilfürsorgeleistungen die verbleibenden Kosten für:

    • Behandlungen bei Auslandsreisen
    • Material und Laborkosten bei Zahnersatz
    • Heilpraktiker Leistungen zu 80%
    • Sehhilfen bis 300€ in 3 Jahren
    • Hilfsmittel

 

Als Beamtenanwärter der Polizei oder Feuerwehr erhälst du für die oben genannten Leistungen besonders günstige Ausbildungskonditionen:

Alter: 24 Jahre  Beitrag für die private Zusatzversicherung der DBV: 2,44€ monatlich*
Alter: 26 Jahre  Beitrag für die private Zusatzversicherung der DBV: 2,49€ monatlich*
Alter: 28 Jahre  Beitrag für die private Zusatzversicherung der DBV: 2,81€ monatlich*

*Voraussetzung Heilfürsorgeberechtigter des Landes NRW im Tarif BN -HF und vorbehaltlich einer positiven Gesundheitsprüfung

 

2. Selbstverständlich hast du als Beamtenanwärter der Polizei oder Feuerwehr auch die Möglichkeit eine Zusatzversicherung für das Krankenhaus abzuschließen, um nicht in einem Mehrbettzimmer liegen zu müssen. Auch hier bietet die DBV besonders günstige Ausbildungskonditionen.

Die Absicherung der Kostenübernahme für die Chefarztbehandlung und die Unterbringung im Zweibettzimmer, kosten einen Mitte Zwanzig Jährigen -vorbehaltlich einer positiven Gesundheitsprüfung- gerade einmal 2-3€ im Monat!

3. Heilfürsorgeberechtigte Beamtenanwärter der Polizei oder Feuerwehr sind zum Abschluss einer Pflegepflichtversicherung verpflichtet. Einen entsprechenden Nachweis über das Bestehen, musst du deinem Dienstherrn gegenüber erbringen. Die Deutsche Beamten Versicherung bietet dir eine solche Pflegepflichtversicherung. Der Beitrag hierfür liegt für einen Mitte Zwanzig Jährigen – vorbehaltlich einer positiven Gesundheitsprüfung- zwischen 11- 14€ monatlich.

 

UNSER TIPP:

Der Anspruch auf Heilfürsorge ist zeitlich begrenzt und endet spätestens mit dem Erreichen der Pension. Im Anschluss hast du als Beamter der Polizei oder Feuerwehr jedoch Anspruch auf Beihilfe. Da die Beihilfe aber nur einen Teil der Krankheitskosten übernimmt, ist der Abschluss einer beihilfekonformen Krankenversicherung erforderlich.

Damit du später nicht mehr aufgrund deiner gesundheitlichen Situation von der privaten Krankenversicherung abgelehnt werden kannst und auch keine Beitragszuschläge in Kauf nehmen musst, empfiehlt sich der Abschluss einer Anwartschaftsversicherung. Diese sichert bei Abschluss deinen Gesundheitszustand, sodass auch während der Anwartschaftsversicherung entstandene Krankheiten oder Unfallfolgen mitversichert sind!

Die Anwartschaftsversicherung für Heilfürsorgeberechtigte kostet nur 1€ im Monat!

Warum ist die Dienstunfähigkeitsversicherung so wichtig?

Wenn du deine Karriere bei der Polizei oder Feuerwehr begonnen hast, befindest du dich bereits in einem Beamtenverhältnis. Du bist dann Beamtenanwärter und hast den Status Beamter auf Widerruf inne.

Beamte auf Widerruf befinden sich im Prinzip durchgehend in der Probezeit, denn sobald dein Dienstherr das Gefühl hat, dass du deinen Dienst nicht zu 100 % ausführen kannst oder diesen in Zukunft nicht mehr den Vorstellungen deines Dienstherrn entsprechend ausüben kannst, hat er zu jederzeit die Möglichkeit, das Beamtenverhältnis aufzuheben und dich zu entlassen.

Das passiert zum Beispiel regelmäßig, wenn Beamtenanwärter oft wegen einer Erkrankung oder aufgrund von Unfallfolgen krank sind. Sie werden dann aus dem Beamtenverhältnis entlassen und stehen ohne Einkünfte und ohne Job da.

Und was dann?

Nach der Entlassung wirst du an die gesetzliche Rentenversicherung verwiesen. Diese prüft dann, ob du die Voraussetzungen dafür erfüllst, eine Erwerbsminderungsrente zu erhalten. Als junger Mensch oder Berufseinsteiger erfüllt man die Voraussetzungen in der Regel nicht, sodass man keinen Anspruch auf diese hat. Dann bleiben nur die Sozialleistungen übrig.

Was nun?

Das existenzbedrohende Risiko der Dienstunfähigkeit kann bei der DBV Deutsche Beamtenversicherung durch eine Dienstunfähigkeitsversicherung abgesichert werden. Wenn dich der Dienstherr dann wegen einer Krankheit oder wegen Unfallfolgen aus dem Dienstverhältnis entlässt, erhältst du von uns, solange wie du dienstunfähig bist, eine garantierte monatliche RenteDie Höhe wählst du ebenfalls selbst. Rechnungen, Lebenshaltungskosten, Finanzierungen etc. können so weiterhin bezahlt werden.

Wichtig ist hier: Nicht der Arzt prüft oder entscheidet, ob du dienstunfähig bist, sondern der Dienstherr.

 

Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit einer Dienstunfähigkeit?

Beamtenanwärter und Beamte werden laut mehrerer Statistiken am häufigsten aus psychischen Gründen dienstunfähig, da sie berufsbedingt vielen Stresssituationen ausgesetzt sind. Zudem müssen Polizisten und Feuerwehrleute hohe Anforderungen bezüglich der körperlichen Fitness erfüllen und sind in einem hohen Maße immer wieder gefährlichen Situationen ausgesetzt. Die Wahrscheinlichkeit dienstunfähig zu werden, ist daher sehr groß. Natürlich können aber auch Sport- und Autounfälle im Privatleben oder Krankheiten wie Krebs zu einer Dienstunfähigkeit führen. Jeder 4. scheidet inzwischen vorzeitig aus dem Berufsleben aus.

UNSER TIPP:

Achte als Beamtenanwärter der Polizei oder Feuerwehr bei deiner Absicherung darauf, dass es sich um eine Dienstunfähigkeitsversicherung und nicht um eine Berufsunfähigkeitsversicherung handelt.

Zudem benötigen Beamtenanwärter der inneren Sicherheit in den meisten Fällen eine spezielle Dienstunfähigkeitsversicherung, da an sie auch spezielle Anforderungen gestellt werden. Die allgemeine Dienstunfähigkeitsklausel reicht oft nicht aus und eine reine Berufsunfähigkeitsversicherung ist nicht bedarfsgerecht!

Vor allem bei den Leistungsvoraussetzungen bestehen hier große Unterschiede. Sichere dich also als Beamtenanwärter der Polizei oder Feuerwehr mit einer speziellen Dienstunfähigkeitsversicherung ab!

 

Die Lösung?

Die Dienstunfähigkeitsversicherung (DU) der Deutschen Beamten Versicherung (DBV) für Beamtenanwärter der Polizei und Feuerwehr bietet einen zuverlässigen, bedarfsgerechten und umfassenden Versicherungsschutz.

 

Polizei

  • Spezielle Dienstunfähigkeitsklausel
  • Dauer der Leistungen der speziellen Dienstunfähigkeit 72 Monate
  • Verzicht auf die Einschränkung der Leistungsdauer bei Dienstunfall
  • Verzicht auf abstrakte Verweisung
  • garantierte Dynamik der DU- Rente im Leistungsfall
  • Spezialtarif für Dienstanfänger mit ermäßigtem Anfangsbeitrag
  • Nachversicherungsgarantie bei Heirat, Kindern, Immobilie, Beförderung
  • weltweit zeitlich / regional uneingeschränkter Versicherungsschutz
  • versicherbare monatliche Rente bis 1.800€

 

Feuerwehr

  • Spezielle Dienstunfähigkeitsklausel
  • Spezialtarif für Dienstanfänger mit ermäßigtem Anfangsbeitrag
  • weltweit zeitlich / regional uneingeschränkter Versicherungsschutz
  • Dauer der Leistungen der speziellen Dienstunfähigkeit 72 Monate
  • Verzicht auf die Einschränkung der Leistungsdauer bei Dienstunfall
  • garantierte Dynamik der DU- Rente im Leistungsfall
  • Nachversicherungsgarantie bei Heirat, Kindern, Immobilie, Beförderung
  • versicherbare monatliche Rente bis 1.800€

Brauche ich eine Dienstunfähigkeitsversicherung?

Als Beamter der Polizei oder Feuerwehr genießt du eine besondere Fürsorgepflicht des Dienstherrn. Das beinhaltet eine gute Grundversorgung, wenn es um den Ruhestand, die Dienstunfähigkeit oder den Krankheitsfall geht. Dass du als Beamter auf Lebenszeit aber zu jeder Zeit sorgenlos sein kannst und du in den genannten Bereichen zu 100% abgesichert bist ist leider ein Gerücht!

Denn falls es aufgrund einer Erkrankung oder aufgrund von Unfallfolgen dazu kommen sollte, dass du dienstunfähig wirst, entstehen auch einem Beamten auf Lebenszeit erhebliche finanzielle Einbußen. Die Absicherung bei Dienstunfähigkeit ist nicht mehr so hoch, wie sie es früher war. Daher sind auch Beamte auf Lebenszeit in Ihrer Existenz bedroht, wenn der Dienstherr Sie für Dienstunfähig befindet und in den vorzeitigen Ruhestand versetzt.

 

Wie ist die Versorgung durch den Dienstherrn?

Für auf Lebenszeit verbeamtete Lehrer gibt es vom Dienstherrn, im Falle der Dienstunfähigkeit, eine Mindestversorgung von … pro Monat. Abhängig von der Besoldungsgruppe und der Dauer der Dienstzugehörigkeit kann die Versorgung auch höher ausfallen. Hier ist eine individuelle Berechnung erforderlich, die alle Komponenten berücksichtigt.

 

Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit?

Nervenkrankheiten sind laut mehrerer Studien die häufigste Ursache von Dienstunfähigkeit. Da Lehrer berufsbedingt großem Stress ausgesetzt sind, ist die Wahrscheinlichkeit, dienstunfähig zu werden, sehr groß. Natürlich führen auch schwere Krankheiten wie Krebs oder Sport- oder Autounfälle zu einer Dienstunfähigkeit. Und davor ist bekanntlich niemand gewappnet. Jeder 4. Schafft es heute nicht mehr bis zum Pensions- oder Rentenalter und scheidet vorzeitig aus dem Berufsleben aus.

 

UNSER TIPP:

Als Beamter bei der Polizei oder Feuerwehr musst du bei deiner Absicherung darauf achten, dass es sich um eine Dienstunfähig- und nicht um eine reine Berufsunfähigkeitsversicherung handelt. Beamte der inneren Sicherheit benötigen zudem in den meisten Fällen eine spezielle Dienstunfähigkeitsversicherung. Das resultiert aus den speziellen Anforderungen, die an uniformierte Beamte gestellt werden.

Vor allem bei den Leistungsvoraussetzungen bestehen hier große Unterschiede. Eine allgemeine Dienstunfähigkeitsklausel reicht also meistens nicht aus und eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist für einen Beamten erst recht nicht bedarfsgerecht!

 

Die Lösung?

Die DBV Deutsche Beamtenversicherung bietet Dir als Lehrer einen zuverlässigen, bedarfsgerechten und umfassenden Versicherungsschutz. Bei Dienstunfähigkeit erhälst du von der DBV die mit dir vereinbarte monatliche garantierte Rente. Die erheblichen und existenzbedrohenden finanziellen Einbußen bleiben dann aus!

Die Leistungen der Deutschen Beamten Versicherung (DBV)

    • echte Dienstunfähigkeitsklausel
    • Verzicht auf abstrakte und konkrete Verweisung
    • attraktive und risikogerechte Beiträge durch Einteilung in Berufsklassen
    • Teildienstunfähigkeit versicherbar
    • Zahlung der Rente solange wie die Dienstunfähigkeit besteht
    • garantierte Dynamik der DU- Rente im Leistungsfall
    • Nachversicherungsgarantie bei Heirat, Kindern, Immobilie, Beförderung
    • weltweit zeitlich/regional uneingeschränkter Versicherungsschutz

Beamte der Polizei und Feuerwehr erhalten bei der Deutschen Beamten Versicherung (DBV) besonders günstige Kfz-Versicherungsprämien. Der sogenannte Kfz-Beamtentarif (B-Tarif) gilt für alle PKW, Krafträder und teilweise für LKW und sorgt für besonders attraktive Angebote für Ihre Kfz Versicherungen.
Der Beamten-Rabatt für Verwaltungsbeamte gilt dabei natürlich auch für die Teil- und Vollkaskoversicherung.

 

1. Kfz Haftpflichtversicherung
Die Kfz Haftpflichtversicherung bietet Versicherungsschutz für Sach- Personen- und Vermögensschäden, die Sie einem Dritten zufügen.

    • Deckungssumme 1.000.000€

 

2. Teilkasko
Die Teilkasko bietet Versicherungsschutz für folgende Gefahren:

    • Glasbruch
    • Feuer
    • Sturm / Hagel
    • Einbruchdiebstahl
    • Zusammenstoß mit Tieren
    • uvm.

 

3. Vollkasko
Die Vollkasko bietet Versicherungsschutz für folgende Gefahren:

    • Ersatz bei Vandalismus-Schäden
    • Selbstverschuldete Schäden oder Unfälle
    • Und natürlich den Schutz der Teilkasko- Versicherung

UNSER TIPP:

Du kannst für den Schadenfall eine Selbstbeteiligung für deine Teil- oder Vollkasko vereinbaren. Das reduziert den Beitrag oft deutlich!

 

5. Der Schutzbrief
Organisiert und sichert deineMobilität, wenn dein Fahrzeug nach einer Panne oder nach einem Unfall nicht mehr fahrbereit ist

 

Top Highlights der Deutschen Beamten Versicherung

    • bis zu 36 Monate Neuwertentschädigung (bei Gebrauchtwagen Kaufpreisentschädigung)
    • Mobilitätsgarantie – wir kümmern uns im Schadenfall nicht nur um den Schaden selbst, sondern sichern Ihnen auch zu jeder Zeit Ihre Mobilität
    • Smart Repair bei Kleinschäden ohne Belastung der Schadenfreiheitsklasse
    • grobe Fahrlässigkeit ist mitversichert
    • Schadenersatzversicherung bei Auslandsreisen- bei unverschuldeten Unfällen, kümmern wir uns um den Schaden. Wir setzen uns für dich mit der ausländischen Versicherung auseinander

…und viele mehr!

 

UNSERE TIPPS:

1. Oft empfiehlt sich der Abschluss eines Rabattretters. Gerade, wenn du schon viele Jahre unfallfrei fährst. Der Rabattretter bewahrt dich davor, im Schadensfall gleich 10 bis 15 schadenfreie Jahre zu verlieren.

2. Gerade bei der Kfz-Versicherung lohnt es sich, die Prämie einmalig und nicht monatlich zu zahlen. Der Beitragsunterschied liegt oft zwischen 5-8%

3. Vergleiche nicht nur Beiträge, sondern auch Leistungen. Es gibt einige Punkte, die jede Kfz-Versicherung beinhalten sollte. Dazu zählen unter anderem „Verzicht auf Einrede grober Fahrlässigkeit“ und eine „Neuwagenentschädigung für Neufahrzeugen“

Als Beamter der Polizei oder Feuerwehr solltest du neben einer Privathaftpflicht auch unbedingt eine Diensthaftpflichtversicherung besitzen. Diese schützt dich vor Regressansprüchen deines Dienstherrn oder Schadensersatzansprüchen Dritter. Denn für den Fall, dass du dich grob fahrlässig verhälst und deinem Dienstherrn oder einem Dritten dadurch ein Schaden entsteht, haftest du auch während deiner Dienstzeit.

 

Die Haftpflichtversicherung für Polizisten und Feuerwehrleute bei der DBV Deutsche Beamten Versicherung enthält u.a. folgende Leistungen:

    • hohe Deckungssumme von bis zu 20 Millionen Euro im Falle eines Personen- oder Sachschadens.
    • Dienstlicher Umgang mit Geräten und Waffen/Munition des Dienstherrn ist bis 100.000 EUR
    • Schäden am fiskalischen Eigentum, z.B. Schäden am Eigentum der Polizeiakademie
    • Nachhaftung bis fünf Jahre
    • Kfz / Geräteregress bis 100.000 Euro
    • Abhandenkommen von pers. Ausrüstungsgegenständen bis 5.000 Euro
    • Abhandenkommen von nicht pers. Ausrüstungsgegenständen bis 100.000 EUR, z.B. mobile Datenerfassungsgeräte

 

UNSER TIPP:

Verwaltungsbeamte erhalten bei der DBV Deutschen Beamten Versicherung durch den Beamtenrabatt besonders günstige Versicherungsprämien.

Die Diensthaftpflichtversicherung kombiniert mit einer Privathaftpflichtversicherung kostet für alleinstehende Beamte der Polzei oder Feuerwehr nur 132€ pro Jahr. Ein Familientarif kostet 157€ jährlich.

Solltest du als Beamter oder Angestellter im öffentlichen Dienst Mitglied einer folgenden Institutionen sein, profitierst von einem zusätzlichen Nachlass:

    • Dbb Deutscher Beamten Bund
    • ver.di
    • DBwV/FÖG Deutscher Bundeswehrverband / Förderungsgesellschaft
    • BSW. Der BonusClub
    • LAA Lehramtsanwärter Projekt
    • u.di – Unterstützungs- und Versorgungswerk
    • IG Bau/BGG
Infos aus unserem Blog!

Hier gibt’s Beiträge aus unserem Blog, passend zum Thema Polizei und Feuerwehr.

Kontakt

Polizei Feuerwehr Versicherung AXA

AXA Geschäftsstelle
Antonio Sanchez Seoane
Huyssenallee 70-72
45128 Essen

Tel.: 0201 43890600
Fax: 0201 438906020

Mail: antonio.sanchezseoane@axa.de